Für die Feuerwehr Erbach im Taunus ging es mit 21 Vereinsmitgliedern auf große Fahrt. Ziel war das Besucherbergwerk Grube Fortuna in Solms-Oberbiel. Dort angekommen ging es direkt in die Vollen: Helm auf, Jacke an und Abmarsch in die unterirdischen Gänge der Anlage. Interessante Original-Maschinen für den Abbau von Eisenerz und zahlreiche Informationen der deutschen Geschichte warteten auf die Vereinsmitglieder. Nach der 2stündigen Grubentour gab es für alle eine kleine Stärkung in der dortigen Gaststätte, bevor es weiter zum groß aufgerüsteten Museum des Besucherbergwerks ging: Alte Lokomotiven und Gleisspuren warteten darauf von den Mitfahrenden entdeckt und 
bewundert zu werden. Eine Lokfahrt sowie ein kurzes Kräftemessen auf der Draisine sorgten für allgemeine Belustigung - und siehe da: die Feuerwehrfrauen hatten hier eindeutig die Nase vorne.
Bei leckerer hessischer Küche wurde der Tagesabschluss im Restaurant Brauhaus Obermühle in Braunfels gemacht. Viele erheiternde Gespräche rundeten den Tag und Abend ab.
Gegen 22.00 Uhr ging es dann zurück nach Hause, wo alle 21 Vereinsmitglieder nach diesem spannenden Tag ins Bett fielen.
 
     
 
Text: Nadine Frantzki
Fotis: Feuerwehr Erbach

Bilder & Text von Helmut Thies

Bad Camberger beim Jubiläum aktiv dabei

150 Jahre wurde die Feuerwehr der Partnerstadt alt und 50 Jahre die Jugendfeuerwehr. Daher waren auch die Bad Camberger Wehren eingeladen, bei der Gestaltung der Feierlichkeiten mitzuwirken. Die Feuerwehrfreundschaft zwischen den beiden Kurstädten wird hauptsächlich von der Feuerwehr Erbach getragen, die auch das größte Kontingent der Mitreisenden stellte.
Das Jubiläum wurde an zwei Tagen gefeiert. Am Freitagabend fand ein Festabend statt, an dem u.a. über 150 Jahre Feuerwehrgeschichte und 50 Jahre Jugendfeuerwehr berichtet wurde. Der Bad Camberger Stadtbrandinspektor Richard Burbach, Tizian Burbach und Sven Held überreichten der Feuerwehr Bad Sulza eine Collage mit Widmung des Magistrates und der Feuerwehren der Stadt Bad Camberg sowie einen Minischlauch für die Jugendfeuerwehr.

Weiterlesen ...

Bilder & Text von Helmut Thies

Ein Kunstwerk für die Wehr wurde geschaffen

Die bekannten gelben Plakate kündigen es an: Am 12. Mai findet rund um das Feuerwehrhaus der Bad Camberger Kernstadt an der Pommernstraße der alljährliche Tag der offenen Tür statt. 

Vernissage

In diesem Jahr beinhaltet er eine Besonderheit: Das Künstlerpaar Rainer und Ute Wengenroth haben eine ca. 2,00 X 2,40 m große Collage mit Motiven der Feuerwehr und der Stadt Bad Camberg geschaffen, die im Rahmen einer Vernissage präsentiert wird. Darüber hinaus stellen die Künstler im frisch renovierten Schulungsraum eine große Anzahl ihrer Werke aus. Kleinere Ausgaben des Bad Camberger Werkes sind zu erwerben.

Kinderfeuerwehr erstmals dabei

Die im vergangenen Jahr neu gegründete Kinderfeuerwehr hat im ersten Jahr ihres Bestehens eine erstaunliche Entwicklung erfahren und präsentiert stolz ihren eigenen Infostand. Gezeigt werden die Aktivitäten dieser jüngsten Feuerwehrabteilung im Alter von sechs bis zehn Jahren. Höhepunkt der Aktivitäten der Kinder ist die Weihe der neuen Fahne und des Wimpels, bei der alle in ihrer brandneuen Schutzkleidung antreten.

Weiterlesen ...

Bild & Text von Helmut Thies

Das von Rainer und Ute Wengenroth für die Bad Camberger Feuerwehr geschaffene, etwa vier Quadratmeter große Bild ziert nun den Schulungsraum der Wehr.

Ab sofort können Drucke der Collage auf Leinwand in der Größe von 43 X 60 cm erworben werden. Die Auflage ist auf 112 Stück limitiert, der Preis für ein Bild beträgt 112 €.Der Erlös geht an die Feuerwehr Bad Camberg !

Weiterlesen ...

Seite 2 von 2

Folge uns
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.