Für die Kameradinnen und Kameraden der FF Erbach stand am 21. Februar eine Fahrerschulung mit Profis auf dem Programm. Nachdem der Schlauchanhänger, der aus dem Jahr 1966 stammt, umgebaut wurde, kann er nun wieder im Übungs- und Einsatzbetrieb genutzt werden. 

Damit die Fahrer des Gespanns auch sicher zu den Einsätzen und zurück kommen, ist es notwendig, das Fahren mit Anhänger zu üben.
Hierfür haben sich ein paar Kameraden sowohl in Theorie als auch in Praxis heute von Michael und Christian Lottermann in ihren Kenntnissen auf den neusten Stand bringen lassen.
Jetzt können alle Fahrer nach und nach geschult werden.
 
Text FF Erbach
 
 

 

 
Foto FF Erbach Foto FF Erbach Foto FF Erbach

Im Gegensatz zu den meisten "üblichen" Anhängern im privaten und gewerblichen Bereich sind viele Anhänger im Bereich Feuerwehr und Katastrophenschutz, aber z.B. auch im Baugewerbe die Estrichpumpen, auf ihre Funktion und nicht auf ein Zugfahrzeug ausgelegt. Bei geschlossenen Zugfahrzeugen (Transporter) oder hier ein Feuerwehrfahrzeug mit breiterem Kofferaufbau als die Fahrerkabine "verschwinden" sie z.B. im toten Winkel der Außenspiegel des Fahrzeuges. Auch die Abstände von der Hinterachse zur Anhängerkupplung des Zugfahrzeuges und weiter zur Achse des Anhängers verändern, besonders beim Rangieren, das Verhalten des Anhängers.

Bad Camberg-Oberselters:

Einen lehrreichen und interessanten Übungsnachmittag erlebten die „Atzeltown-Mini-Löscher“ der Freiwilligen Feuerwehr Oberselters.
Unter der fachkundigen Anleitung von Feuerwehrmann Florian Postel wurden die ersten Feuerwehrknoten gelernt.
Zum Abschluss wurde ein Mini-Löscher noch auf der Trage eingebunden.
Für den Nachwuchs der Feuerwehr ging ein lehrreicher Übungsnachmittag viel zu schnell zu Ende.

Wer zwischen sechs und zehn Jahre alt ist und Interesse an der Kinderfeuerwehr „Atzeltown-Mini-Löscher“ hat oder mal reinschauen möchte, kann jeden zweiten Freitag um 17.00 Uhr im Feuerwehrhaus Oberselters gerne vorbeikommen.

Am Samstag, dem 25. Januar wurde die Bad Camberger Feuerwehr alarmiert, um mit dem Tanklöschfahrzeug im benachbarten Steinfischbach, Gemeinde Waldems, Rheingau-Taunus-Kreis, Unterstützung bei der Wasserversorgung beim Brand eines Wohnhauses zu leisten. Die Wasserversorgung im betroffenen Baugebiet bereitet Probleme, das betroffene Objekt befindet sich am Ende der Leitung.

Über Funk kam dann die Nachforderung für die Drehleiter, sodass einschließlich des Logistikfahrzeugs drei Einheiten zur nachbarlichen Löschhilfe ausrückten.

Neben den Wehren aus dem Rheingau-Taunus-Kreis wurden die Bad Camberger bei der Brandbekämpfung eingesetzt und bauten eine Wasserversorgung für die Drehleiter auf, von der aus im weiteren Verlauf der Löscharbeiten die Dachhaut geöffnet wurde, um an das Feuer und die Glutnester heranzukommen.

 

Bild Alexander Rembser: Mit zwei Drehleitern aus Idstein und Bad Camberg erfolgte die Brandbekämpfung im Dachbereich. Bild Alexander Rembser: Mit einer Spezialsäge, die auch Dachziegel schneiden kann, öffnen die Bad Camberger Einsatzkräfte die Dachhaut, um an darunter liegende Brandherde kommen zu können. Bild Alexander Rembser: Ein ausgedehnter Dachstuhlbrand, an dieser Stelle brannte die Konstruktion durch.

Der Anziehpunkt Bad Camberg in der Limburger Straße 39 (früher City-Center) ist ein vom Caritasverband betriebener Second-hand-Laden, in dem jede(r ) einkaufen darf. In überwiegend ehrenamtlicher Arbeit bieten die Mitarbeiterinnen sehr günstig Bekleidung, Accessoires, Haushaltsgegenstände und Bücher an, hauptsächlich für Mitmenschen, die mit wenig Geld auskommen müssen. Besonders Bedürftige erhalten eine Kundenkarte und damit 50% Rabatt.

Aber wie kommt hierbei die Feuerwehr ins Spiel? Wenn der Anziehpunkt Geldspenden, z.B. Trinkgelder erhält, werden diese Mittel karitativen Einrichtungen am Standort, hier Bad Camberg, zur Verfügung gestellt. Eine Delegation der Feuerwehr, bestehend aus Kinderfeuerwehr, Jugendfeuerwehr und Betreuern aus der Einsatzabteilung statteten dem Anziehpunkt am Samstag, dem ersten Februar einen Besuch ab. Beim Rundgang durch den Laden erfuhren die Feuerwehrleute, dass ständig Kleider- und Sachspenden erwünscht sind.

Luna Rath aus der Kinderfeuerwehr nahm ein Bild mit Widmung entgegen und Christian Geller aus der Jugendfeuerwehr erhielt einen Umschlag. Die Spende dient der Kinder-und Jugendarbeit. Der stellvertretende Wehrführer Alexander Rembser berichtete den anwesenden Mitarbeiterinnen von der Feuerwehr und bedankte sich für die unerwartete Zuwendung.

Der Anziehpunkt ist montags bis freitags von 10 bis 16.45 geöffnet, zusätzliche längere Öffnungszeiten jeden 1. Donnerstag und jeden 1. Samstag im Monat.

Weitere Geschäfte gibt es in Limburg und Weilburg.

 

Mitarbeiterinnen des Anziehpunktes und Feuerwehr vor dem Laden

v.l.:  Renate Auerswald, Luna Rath, Fabio Leonhard, Malte Meister, Alexander Rembser, Christian Geller, Sabine Degenkolbe und Brigitte Krüger

Luna Rath von der Kinderfeuerwehr zeigt das vom Anziehpunkt erhaltene Bild, Christian Geller den Umschlag. Rechts Renate Auerswald vom Anziehpunkt. Sie überreichte die Spende.

Text und Bilder: Helmut Thies

Ein PKW geriet wegen eines technischen Defekts beim Befahren der A3 in Brand. Der Fahrer konnte den Wagen auf einen neben der Fahrbahn führenden Forstwirtschaftsweg lenken und wollte dort nach der Ursache schauen, als der der Motorbereich bereits im Vollbrand stand. Die Feuerwehr Bad Camberg löschte das Feuer unter Einsatz eines Trupps mit Atemschutzgeräten und konnte so größere Umweltschäden vermeiden. Am Fahrzeug entstand Totalschaden.

 

Dies war bereits der sechste Einsatz der Bad Camberger Feuerwehr im Januar 2020. Die Wehr war bereits zu einem Melderalarm, einer Türöffnung im Notfall, einem Dachstuhlbrand, einem Verkehrsunfall und einem umgestürzten Baum auf der Landstraße ausgerückt.

Text Helmut Thies

Foto Richard Burbach: Die Lage beim Eintreffen der ausgerückten Einsatzkräfte Foto Alexander Rembser: Brandbekämpfung. Die direkt am Fahrzeug tätigen Einsatzkräfte tragen Atemschutzgeräte wegen der giftigen Verbrennungsprodukte

Seite 2 von 8

Folge uns
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.