Bild: Hendrik Hotz | Text: Helmut Thies

Am frühen Mittwochmorgen brannte auf dem Parkplatz der Raststätte Bad Camberg-West (Fahrtrichtung Frankfurt) ein flüssiggasbetriebener PKW. Für die Einsatzkräfte der Feuerwehren Camberg und Erbach war daher besondere Vorsicht geboten.

Ein Baum der Rastanlage war ebenfalls schon in Brand geraten. Beide Objekte wurden mittels zweier Strahlrohre gelöscht, die Einsatzkräfte trugen dabei Atemschutzgeräte, um sich vor den giftigen Verbrennungsprodukten des Fahrzeugs zu schützen. Die Schutzkleidung sorgt einerseits dafür, dass die Einsatzkräfte keinen Schaden nehmen, bringt bei der derzeitigen Hitze hohe thermische Belastung.
Am Nachmittag rückten die Wehren Würges, Erbach und Camberg aus, um dem Rettungsdienst Zugang zu einer hilflosen Person in einer Wohnung zu ermöglichen. Ein Einsatz war in diesem Fall nicht erforderlich, da die Wohnungstür anderweitig geöffnet werden konnte.

Die Einsatzkräfte löschen den gasbetriebenen PKW und den in Mitleidenschaft gezogenen Baum.

Folge uns
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Zustimmung