Die Feuerwehr Bad Camberg aktuell ein neues technisches Gerät für derartige Probleme beschafft: Eine Sandsackfüllmaschine.

Mit dem Gerät ist man in der Lage, 650 Säcke pro Öffnung und Stunde, in der Summe also 1300 Säcke pro Stunde zu befüllen. Das entspricht etwa 20 Tonnen Sand.

In nächster Zeit hat die Feuerwehr eine Aktion geplant, in der sie der Bevölkerung das Angebot machen will, sich im Vorfeld den Eigenbedarf an Sandsäcken zum Selbstschutz gemeinsam zu befüllen und zu erwerben. Wegen der Corona-Lage ist dies aktuell nicht möglich.

Zum gegebenen Zeitpunkt wird die Aktion in der Presse angekündigt.

„Die Feuerwehr der Stadt Bad Camberg hilft Ihnen immer wieder gerne und das an 365 Tagen im Jahr, 7 Tage die Woche, 24 Stunden rund um die Uhr, dafür stehen wir!“, teilt der stellvertretende Wehrführer Alexander Rembser mit.

Text: Alexander Rembser und Helmut Thies

 

Folge uns
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.