In vielen öffentlichen Gebäuden sind sie bereits anzutreffen: Defibrillatoren, die an markanten Stellen angebracht sind und die bei Kreislaufstillstand und anderen plötzlichen Problemen im Bereich Herz-Kreislauf Leben retten können.

Heutige Geräte sind so aufgebaut, dass Ersthelfer nach einer kurzen Einweisung damit umgehen können. Sie analysieren den Zustand des Patienten und geben per Sprachdurchsage Hinweise für das Vorgehen an die Ersthelfer.

Nachdem bereits bei der Feuerwehr Erbach ein Gerät vorhanden war, wurden nun auch die Feuerwehrhäuser Oberselters, Schwickershausen und Bad Camberg mit den Geräten ausgestattet. Die Wehren Würges und Dombach erhalten diese im kommenden Haushaltsjahr.

Seitens des Lieferanten erfolgte eine Unterweisung der Aktiven aus den genannten Stadtteilen anlässlich der letzten Übung vor Weihnachten. Danach wurden die Geräte übergeben.

 

Bild: Aktive der Einsatzabteilungen wurden im Umgang mit den Defibrillatoren durch einen Mitarbeiter des Lieferanten unterwiesen.

 

Text und Foto: Helmut Thies

Folge uns
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.