Am Montagabend übten die Feuerwehren Bad Camberg und Schwickershausen gemeinsam in der Taunusschule. Angenommenes Szenario war ein Brand, der im naturwissenschaftlichen Bereich des Neubaus beim Vorführen eines Versuchs entstanden war. Schülerinnen und Schüler lagen verletzt im Brandbereich und waren teilweise unter umgestürzten Möbeln eingeklemmt. Die Verletzten wurden von Jugendfeuerwehrleuten und speziellen Dummies dargestellt. Schwierige Aufgaben erwarteten die Einsatzkräfte, die Verletzten mussten gesucht und das Feuer gelöscht werden. Um die Sichtverhältnisse in dem als verraucht angenommenen Areal zu simulieren, sind die Sichtfenster der Atemschutzmasken verklebt worden.

Löschangriffe erfolgten über die Treppenhäuser und tragbare Leitern, die Personen gesucht und gerettet, Die Zusammenarbeit der eingesetzten Wehren klappte gut und die Übungsziele sind erreicht worden, so die Übungsleitung.

 

Realeinsatz Personenrettung

 Kaum waren die Einsatzfahrzeuge wieder mit frischem Schlauchmaterial und Atemschutzgeräten bestückt, erfolgte ein Alarm für die Feuerwehren Camberg und Erbach. Gemeinsam mit der Polizei, dem DRK Bad Camberg, der Rettungshundestaffel, der DRK-Einsatzleitung mit einer Drohne und einem Polizeihubschrauber ist nach einer vermissten Person gesucht worden. Der Kurpark wurde zu Fuß abgesucht und mit diversen Fahrzeugen die weitere Umgebung. Vom Polizeihubschrauber aus kam eine Wärmebildkamera zum Einsatz. Zum guten Ende kam es mit dem Auffinden der Person gegen 23.40 Uhr. Seitens der Feuerwehren waren 30 Einsatzkräfte beteiligt.

 

  

In der von Übungsleiter Benny Schädel erstellten Computersimulation wird das angenommene Szenario realistisch dargestellt. Auf die anrückenden Einsatzkräfte warten umfangreiche Aufgaben.

Einsatzkräfte unter Atemschutz befestigen einen Rauchvorhang an der Tür zum Treppenhaus. Damit wird verhindert, dass giftiger Rauch in den Rettungsweg eindringt. So können die Menschen das Gebäude auf diesem Weg verlassen.

Text und Fotos Helmut Thies

Folge uns
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.