Bild & Text von Helmut Thies

„Wir wissen, was wir an Euch haben“, so schilderte Stadtverordnetenvorsteher Heinz Schaus die Auffassung des städtischen Parlaments den anwesenden Feuerwehrleuten. Er bewertete anerkennend die permanenten Leistungen der Wehren und brachte den Dank der Stadtverordnetenversammlung zum Ausdruck. Bürgermeister Jens-Peter Vogel stellte dar, dass Außenstehende den Aufwand hinter den Einsätzen nicht erahnen können. Während die Stadt die notwendigen Investitionen tätigt, wird die erforderliche Manpower durch die Ehrenamtlichen erledigt. In einigen Familien ist die Mitwirkung in der Feuerwehr seit Generationen Ehrensache. Er bedankte sich bei den Familien, die den Einsatzkräften den notwendigen Rückhalt gewähren.

Claudia Ungeheuer-Günther als stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD hat als Frau und Mutter zweier Feuerwehrmänner Hintergrundwissen und kennt die besonderen Belastungen z.B. der Gerätwarte und derer, die sich mit der unausweichlichen Bürokratie beschäftigen müssen, ein offenes Ohr für die Belange seitens der SPD sei daher gewiss.

Daniel Rühl, CDU-Fraktionsvorsitzender freute sich, in seinem Heimatort Würges bei der Feuerwehr zu Gast zu sein. Ein kürzlich erfolgter Blitzeinschlag während eines Gewitters stelle ein Sinnbild für das gezeigte ehrenamtliche Engagement dar. Die Politik ist gefordert, ehrenamtlichen Brandschutz zu fördern und zu gewährleisten. Erteilte mit, dass auf politischer Ebene über die Installation von neuen Sirenen zur Warnung der Bevölkerung bei Naturkatastrophen und Unglücksfällen nachgedacht wird, zumal sich der Bund vor vielen Jahren im Zuge der Entspannungspolitik von seinem Sirenennetz verabschiedet hat.

Dass eine große Leistungsbereitschaft nicht selbstverständlich sei, stellte Landrat Michael Köberle in seinem Grußwort dar und betonte, mit seinen Kräften jede Art der Ehrenamtlichkeit unterstützen zu wollen. Eine dauernde Fitness seitens der Einsatzkräfte sei unabdingbar, führte er aus. „Wir können stolz auf euch sein“, waren seine abschließenden Worte.

Der Landrat war dann bei den anschließend durchgeführten Ehrungen gefragt, er überreichte die Brandschutzehrenzeichen der Hessischen Landesregierung. Weitere Auszeichnungen der Verbände wurden durch deren Repräsentanten vorgenommen, unterstützt von Stadtbrandinspektor Richard Burbach und dessen Stellvertretern Alexander Rembser und Christian Kunz, der abschließend nach erfolgreichem Absolvieren aller notwendigen Lehrgänge zum Hauptbrandmeister befördert wurde.

 

Bad Camberg Dombach Erbach Oberselters Schwickershausen Würges
Anerkennungsprämie 10 Jahre Dienst Steve Elsemüller  

Sven Held

Florian Lind

Florian Postel Andreas Christmann  
Anerkennungsprämie 20 Jahre Dienst Jörg Thies    

Andreas Ott

Marcel Sahl

   
Anerkennungsprämie 30 Jahre Dienst    

Heiko Bierod

Frank Gabriel

Bernd Meub

Harald Höller    
Anerkennungsprämie 40 Jahre Dienst Michael Riedel       Heinz-Josef Ost  
Goldenes Brandschutzehrenzeichen Michael Riedel         Thomas Koop
Silbernes Brandschutzehrenzeichen   Christian Bogner        
Goldene Ehrennadel       Andreas Ott    
Ehrennadel NFV in Silber       Brunhilde Schüler Benjamin Gerullat

Christoph Meuth

Thomas Meffert

Ehrennadel NFV in Gold         Heiko Pabst  
Ehrenkreuz NFV am Bande Silber            
Floriansmedaille in Bronze Fabio Leonhard          
Nadel DJF in Silber       Marcel Sahl    
Bronzene KatS-Medaille Marius Meister  

Simon Sturm

Sven Held

    Rudolph Muth
Beförderung zum Hauptbrandmeister Christian Kunz          

Richard Burbach lobte das Ehepaar Ferfes vom Gemeindezentrum Würges für die gute Zusammenarbeit bei der Organisation der Doppelveranstaltung und das Buffet.

Der Abend klang mit einem gemütlichen Beisammensein aus.

Ein Teil der Geehrten mit ihren „besseren Hälften“und der Prominenz aus Politik und Feuerwehr.
Die Damen erhielten Blumensträuße als Dank für die ihren Partnern gewährte Unterstützung.

Folge uns
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Zustimmung