Text: Helmut Thies
Bilder: FF Bad Camberg

Die Feuerwehren der Bad Camberger Stadtteile Kernstadt und Erbach wurden am 4. April zur Autobahn A3 alarmiert. Der Sattelauflieger eines Kipperzuges war umgestürzt und hatte den Großteil seines Schüttgutes verloren.
Aus der hydraulischen Kippanlage traten große Mengen an Hydrauliköl aus.
Die Wehren sicherten die Unfallstelle ab und stellten den Brandschutz sicher. Mit Ölbindemittel wurde das ausgelaufene Öl abgebunden, um die Schleudergefahr für nachfolgende Fahrzeuge zu verringern.

Mit der Bergung der Ladung wurde eine Fachfirma beauftragt, die vom THW mit dessen Radlader unterstützt wurde.

Informieren sie sich über die Arbeit der Bad Camberger Feuerwehren während des Frühjahrsmarkts am 14. Und 15. April in der Altstadt.

Der Kipper-Auflieger des Sattelzuges ist umgestürzt. Dieses Bild bot sich den anrückenden Einsatzkräften

Einsätze auf der Autobahn sind nie ungefährlich. Eine Absicherung der Unfall-bzw. Einsatzstelle wie hier zu sehen ist daher unerlässlich.

Folge uns
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Zustimmung