Bilder & Text: Helmut Thies

Altbürgermeister Wolfgang Erk ist jetzt Ehrenmitglied

Wehrführer Hendrik Hotz und sein Stellvertreter Alexander Rembser überreichten Wolfgang Erk die Ernennungsurkunde zum Ehrenmitglied, nachdem dieser von den Feuerwehrleuten anlässlich der diesjährigen Hauptversammlung am 17. Februar einstimmig gewählt worden war. Die Versammlung folgte damit einem Antrag, der mit der stets guten Zusammenarbeit, dem Eintreten für die Belange der Feuerwehr auch in „stürmischen Zeiten“ und der Realisierung wichtiger Projekte während seiner Amtszeit begründet war.
Zuvor hatte die Versammlung einer Satzungsänderung zugestimmt. Da die Jugendfeuerwehr nach gesetzlichen Regelungen Jugendlichen ab dem 10. Lebensjahr offen steht und Kinder unter diesem Alter bisher keine Berücksichtigung finden konnten, wird bald eine Kinderfeuerwehr für Kinder im Alter von sechs bis zehn Jahren da sein.
Die Feuerwehr Bad Camberg wird im Jahr 2018 120 Jahre alt, dazu wird es eine interne Gedenkfeier geben und bei dieser Gelegenheit soll die Kinderfeuerwehr gegründet werden. Ein Team um Malte Meister ist bereits bei den Vorbereitungen.
Eingangs hatte Wehrführer Hendrik Hotz Herrn Stadtverordnetenvorsteher Heinz Schaus, Herrn Bürgermeister Jens-Peter Vogel, Herrn Stadtrat Roman Pflüger, Herrn Stadtbrandinspektor Richard Burbach und dessen Stellvertreter Alexander Rembser und Jochen Heinze, die Ehrenmitglieder Josef Thies und Rolf Kaupe und die Feuerwehrleute begrüßt.

Bürgermeister Vogel betonte in seiner Ansprache, dass die Feuerwehr da ist, wenn andere feiern, z.B. bei einem langwierigen Einsatz in der Silvesternacht und bei den Diensten an Fastnacht. Er strebt interkommunale Zusammenarbeit mit den Nachbarkommunen an.
Stadtverordnetenvorsteher Schaus führte aus, dass die gesetzliche Pflichtaufgabe des Brandschutzes von Freiwilligen sichergestellt wird. In der vergangenen Woche wurde die Wehr bei zwei schweren Unfällen auf der Autobahn gefordert, die A3 ist ein Unfallschwerpunkt. Er brachte seine persönliche Verbundenheit und seinen Dank zum Ausdruck und schloss in die Dankesworte auch die Stadtverordneten mit ihren verständnisvollen Entscheidungen für den Brandschutz ein.
Stadtbrandinspektor Burbach schilderte die Feuerwehr Bad Camberg als eine schlagkräftige Truppe, mit der es sich gut zusammen arbeiten lässt. Dies hat sie gerade wieder bei den Autobahneinsätzen bewiesen. Vereinzelt sei im Verband der Camberger Wehren noch Kirchturmdenken festzustellen, er möchte alles tun, dies abzubauen.
Schriftführerin Sabine Flecks ließ das Jahr 2017 noch einmal Revue passieren. Mittels einer unterhaltsamen Präsentation mit eingebettetem Filmmaterial berichtete sie von Einsätzen, herausragenden Übungen und sonstigen Veranstaltungen.
Aus den Berichten des Wehrführers und seines Stellvertreters ging hervor, dass der Einsatzabteilung 52 Aktive angehören, davon vier Frauen. Sieben passive Mitglieder, 19 Angehörige der Ehren-und Altersabteilung und 18 Jugendliche der Jugendwehr vervollständigen den Personalstand.
Die Gerätewarte haben 9,2 ! km Schlauchmaterial gereinigt, überprüft, getrocknet und wieder eingelagert. Insgesamt sind 345 Kleidungsstücke gereinigt, imprägniert, getrocknet und der zentralen Kleiderkammer zugeführt worden. In der Atemschutzwerkstatt sind 1.047 Teile gepflegt und überprüft worden.
107 Einsätze waren zu bewältigen und insgesamt sind 16.965 Stunden geleistet worden. Das ergibt bei einem realistischen Stundensatz eines Facharbeiters von 50 €/Stunde einen eingesparten Betrag von 848.000 € für die Stadt Bad Camberg.
Die Jugendfeuerwehr hat wie in jedem Jahr eine Tannenbaumaktion im Januar veranstaltet, war beim Kreisjugendfeuerwehrzeltlager in Werschau, hat eine 24 –Stundenübung veranstaltet und den Jugendraum in eigener Regie renoviert und umgestaltet, und dies alles neben der wöchentlichen Übungsstunden.
Bei Ergänzungswahlen für den Vorstand wurde Eileen Meyer zur zweiten Rechnungsführerin und Veranstaltungswartin gewählt. Sie hat ihr Organisationstalent schon unzählige Male bewiesen. Die Versammlung wählte ebenfalls Steve Elsemüller zum Beisitzer und stellvertretenden Gerätewart. Der gelernte Industriemechaniker und angehende Maschinenbautechniker passt von seinem Berufsbild optimal zum übernommenen Bereich.

Nach dem dreistündigen Sitzungsmarathon saß man noch gemütlich zusammen.

Altbürgermeister Wolfgang Erk ist das neue Ehrenmitglied der Bad Camberger Feuerwehr. Ausgezeichnet wurde er für seinen Einsatz und seine Verbundenheit mit der Wehr.
Es gratulierten Wehrführer Hendrik Hotz (rechts) und Stellvertreter Alexander Rembser

Folge uns
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Zustimmung