Bild & Text von Helmut Thies

Großalarm für Feuerwehr und Rettungsdienst

Während eines Besuchs von leitenden Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Medical-Park-Klinik am Montag bei der Bad Camberger Feuerwehr wurde von der Zentralen Leitstelle ein Alarm ausgelöst und die Feuerwehr zu genau dieser Klinik in Marsch gesetzt.

Grund der Alarmierung war ein Gasalarm. Die erste Erkundung ergab, dass es im Schwimmbadbereich nach Chlor roch und ein Mitarbeiter Dämpfe eingeatmet hatte. Er wurde dem Rettungsdienst übergeben und in eine Klinik gebracht.

Weiterlesen ...

Bilder & Text von Helmut Thies

Täglich werden auf Straße, Schiene und Gewässern tausende Tonnen Gefahrgüter durch Deutschland bewegt. Kommt es zum Austritt von vor allem flüssigen und gasförmigen Stoffen, wird die Feuerwehr alarmiert, die dann die auslaufende Flüssigkeit auffangen und das entstandene Leck schließen soll. Keine leichte Aufgabe, denn Leckagen können durch Undichtigkeiten im Befüllsystem oder durch Unfälle entstehen. Keine Einsatzsituation gleicht der anderen. Vor wenigen Tagen waren die Bad Camberger Wehren stundenlang mit auslaufendem Diesel beschäftigt, da auf dem Raststättengelände ein rangierender LKW den Tank eines anderen Fahrzeugs aufgerissen hatte.

Weiterlesen ...

Bilder und Text von Helmut Thies

Rainer Wengenroth gestaltet eine Fotocollage für die Bad Camberger Feuerwehr

Der Fotograph und Fotodesigner Rainer Wengenroth hat sich bereits in der Vergangenheit mit den Tätigkeiten der Hilfsorganisationen befasst. Die entstandenen Werke waren in Ausstellungen zu sehen und werden im zusammen mit seiner Frau Ute im in Limburg ansässigen Atelier gestaltet und in der eigenen Galerie ausgestellt. Es entstehen mitreißende Collagen, die teilweise mit Farbe und Pinsel  zusätzlich eine individuelle Note erhalten. Rainer und Ute Wengenroth arbeiten für Privatkunden, Hilfsorganisationen und auch große Konzerne. 

Weiterlesen ...

Bilder & Text FF Erbach

Erbach. Die Feuerwehr zu Gast bei der Kindertagesstätte St. Mauritius Erbach.

Insgesamt rund 80 Kinder nahmen am vergangenen Freitag an der Brandschutzerziehung der Feuerwehren der Stadt Bad Camberg teil.

Am frühen Morgen besuchten insgesamt 8 Kameraden die Kinder im Kindergarten und lehrten spielerisch den richtigen Umgang mit Feuer, das merken der europaweit, einheitlichen Notrufnummer 112 und dem Leitsatz: „Rauch ist giftig. Rauch geht nach oben, wir gehen nach unten.“ Während einem Dialog zwischen einer Puppe namens Florian, dem Namenspatron der Feuerwehren und einem echten Feuerwehrmann konnten die Kinder erraten, welche Ausrüstung ein Feuerwehrmann tragen muss. „Ganz schön schwer diese Jacke“ sagte das kleine blonde Mädchen in der ersten Reihe. Noch schwerer aber das umluftunabhängige Atemschutzgerät, welches zur Brandbekämpfung von den Floriansjüngern getragen wird. Insgesamt wiegt die Ausrüstung eines Feuerwehrmanns 30kg.

Weiterlesen ...

Bilder & Text von Helmut Thies

Ortsvorsteherin Susanne Wenz-Erk überraschte die Feuerwehrleute und deren Gäste am vergangenen Samstag mit einem Gedicht zum Thema Feuerwehr, das ihre Anerkennung für die umfangreichen Tätigkeiten für die Mitbürger treffend zum Ausdruck brachte.
Zuvor hatte Wehrführer Hendrik Hotz die zahlreich erschienenen Feuerwehrleute und die Gäste, darunter die Ehrenmitglieder, die Stadtbrandinspektoren, Bürgermeister Vogel und Stadtrat Pflüger begrüßt. Er dankte dem Carnevalverein Camberg für eine großzügige Getränkespende.
Stadtbrandinspektor Richard Burbach stellte den hohen Stellenwert der Feuerwehr in seinem Grußwort heraus, das Engagement bei Einsätzen und Übungen sowie den respektvollen Umgang mit den Bürgerinnen und Bürgern.

Weiterlesen ...

Seite 1 von 6

Folge uns
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Zustimmung