Bilder & Text von Helmut Thies

Der Katastrophenschutz-und Ausbildungszug der Bad Camberger Feuerwehren startete am Freitag, dem 21. September zu seiner diesjährigen Dreitagesübung in den Lahn-Dill-Kreis. Insgesamt 21 Angehörige des Zuges, darunter vier Frauen bezogen am Heisterbacher Weiher in der kreiseigenen Begegnungsstätte Quartier, um von dort aus zum Übungsgelände zu gelangen.

Das Kreisübungsgelände bietet mit mehreren Gebäuden, einem Stück Schienen mit Waggons, Fahrzeugen, einem Tunnelsystem, Waldgebiet, Straßen u.v.m. eine Menge idealer Möglichkeiten zur Ausbildung. Die Truppe bestand aus Vertreterinnen und Vertretern aller Altersgruppen und besonders die jungen weiblichen und männlichen Einsatzkräfte konnten bei den vier durchgeführten realitätsnahen Einsatzübungen wertvolle Erfahrungen sammeln.
Zugführer Christian Kunz zeigte sich daher zufrieden mit dem guten Ergebnis und der Tatsache, dass das Aufgabenspektrum „Ausbildung“ des Zuges hier besonders gut erfüllt wurde.


Retten einer Person unter Einsatz der Schleifkorbtrage am Übungsturm


Löscheinsatz über die Steckleiter. Die Schläuche werden aufgebaut, Einsatzkräfte stehen mit Atemschutz bereit.

Folge uns
Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies.
Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Datenschutzerklärung Zustimmung